WhatsApp Image 2021-05-16 at 13.25.25

Hi!

Ich bin Pam, Mama von zwei Kindern und Physiotherapeutin.
Die Geburt meines Sohnes hat mein Leben ziemlich auf den Kopf gestellt. Ein Baby ist sicher eine der größten Veränderungen im Leben. Ist es aber ein Schreikind, welches kaum schläft, dann kann es zu einer enormen Herausforderung werden. Mein Leben war geprägt von massivem Schlafmangel und einem permanenten Gefühl der Überforderung sowie gewisser Hilflosigkeit.

Es hat einige Zeit gedauert, um zu verstehen, dass mein Sohn hochsensibel und gefühlsstark ist.
Ich habe angefangen mich mit dem Thema zu beschäftigen und konnte mich so mehr und mehr in ihn hineinfühlen. Dies war ein großer Schritt in die richtige Richtung. Dennoch war das Leben mit einem hochsensiblen Kind nicht immer einfach – und ist es auch oft heute noch.
Irgendwann ist mir aufgefallen, dass es einen Ort gibt, an dem er deutlich ausgeglichener ist als sonst. Draußen in der Natur! Von da an habe ich begonnen immer mehr Zeit mit ihm an der frischen Luft zu verbringen, wodurch ich unseren Alltag deutlich entspannen konnte.
Auch meine Tochter (die nochmal einiges durcheinandergewirbelt hat) genießt es im Freien zu sein und fordert dies sogar regelmäßig ein. Mittlerweile gehört das Rausgehen bei uns zum täglichen Ritual.

Vielleicht habt ihr auch bei euch schon festgestellt, wie gut man sich nach einem Spaziergang im Park oder Wald fühlt. Mir tut die viele Zeit in der Natur unheimlich gut. So sind auch meine depressiven Verstimmungen, welche ich insbesondere in der kalten Jahreszeit hatte, mittlerweile verschwunden.

Aber nicht nur für hochsensible Kinder ist das Spielen im Freien wichtig. Auch aus physiotherapeutischer Sicht kann ich euch nur dazu ermuntern, mit euren Kindern viel Zeit in der Natur zu verbringen. Für die motorische Entwicklung ist das Spielen im Freien ebenso von großer Bedeutung.

Was soll ich bei schlechtem Wetter denn mit meinen Kindern draußen machen? Oftmals mangelt es zu Beginn erstmal an Beschäftigungsideen. Hierfür möchte ich euch gerne ein paar Anregungen geben.

Denn mit Buddelhose, Regenjacke oder Sonnenhut sind wir mittlerweile für jedes Wetter gerüstet.
Also ab in die Gummistiefel und rein in den Matsch!