Schni-Schna-Schneckenhaus

Schni-Schna-Schneckenhaus

Kinder lieben sammeln

Im Frühling ist es endlich wieder so weit. Jetzt lassen sich überall leere Schneckenhäuser finden. Kinder sind von Natur aus kleine Sammler. Meine machen da keine Ausnahme und deshalb ist es für sie das Höchste, mit einem kleinen Körbchen oder Eimer loszuziehen und auf Schatzsuche zu gehen. Besonders viele Häuschen kann man im Wald aber auch unter Sträuchern und auf moosigen Böden finden. Schon die unterschiedlichen Größen und Farben sind bei jedem Fundstück spannend und können ausgiebig analysiert werden. 😉

Zu Hause angekommen werden die Schätze dann erstmal gründlich gereinigt. Mit Wasserschüssel und alten Zahnbürsten haben die Kinder großen Spaß die leeren Schneckenhäuser von den Erdresten zu befreien.

Wasser ist ja sowieso immer ein tolles und spannendes Element. Und so sind meine Kinder mit großem Eifer dabei die Häuschen zu waschen und zu schrubben. Für die kleinen Schneckenhäuser nehmen sie auch gerne Zahnstocher. 
Ab und zu schlüpft auch noch eine kleine Kellerassel aus einem der Häuschen heraus, die dann ganz vorsichtig nach draußen gebracht wird.  😉

Welche Farben sind geeignet?

Nach dem Trocknen können sie dann endlich bemalt werden. Wir nutzen hierfür Wassermalfarben und Acrylstifte. Beide sind sowohl für größere als auch schon für kleinere Kinder gut geeignet. Wassermalfarbe ist wasserlöslich und daher leicht abwischbar. Aber auch die Acrylstifte sind vom Handling sehr einfach und kleckern nicht. So wird das Malen auch für uns Eltern zu einer entspannten Sache.  😉

Wir haben diese Acrylstifte* verwendet. Die Spitze ist etwas breiter, so dass sie für Kinder perfekt geeignet sind.

Die Kunstwerke haltbar machen

Mit den Acrylstiften kann man auch aus Steinen kleine Kunstwerke zaubern.
Wichtig ist auch hier, dass die Steine vorher gut gesäubert und erst nach dem Trocknen bemalt werden. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. So entstehen kleine Käferchen, Mandalas oder alles was den Kindern sonst noch einfällt.
Ich empfehle euch die Steine anschließend mit Klarlack zu versiegeln. So kommt die Farbe noch besser zur Geltung, aber vor allem macht der Lack die Steine wetterfest. So können sie zur Dekoration im Garten, Blumentöpfen oder auf dem Fensterbrett verwendet werden.

Die Auswahl des Klarlackes ist hier jedoch entscheidend. Von Sprühlack kann ich euch nur abraten. Auch zwei- bis dreimaliges Auftragen hatte leider nicht den gewünschten Effekt, so dass die bunten Steine durch Regen und Sonne stark verblasst sind.
Ich habe schon viele Arten von Klarlack ausprobiert und kann diesen* absolut empfehlen. Ich benutze ihn auch für meine eigenen Steinkreationen und hatte noch nie Probleme damit.

Vielleicht habt ihr Lust es sogar mal selber auszuprobieren. Das Malen mit Acrylfarbe kann schnell zur Sucht werden. Ich spreche da aus Erfahrung…

20200330_112746
Kreativwerkstatt
Acryl-Schneckenhaus

Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links sind Provisionslinks. Durch einen Kauf über diesen Link bekomme ich eine kleine Beteiligung am Umsatz. Dies hat für dich keine Auswirkungen auf den Preis.
Durch die Nutzung der Links unterstützt du meine Arbeit auf „Spielen und Toben“ und ermöglichst eine bannerfreie Werbeseite! Danke.
Ich benutze Affiliatelinks nur für Produkte, die wir auch selber verwenden und sich für uns bewährt haben.

Schreibe einen Kommentar