Kastanienflieger

Kastanienflieger

Herbst = Kastanienzeit

Jede Jahreszeit hat seine eigenen Vorzüge und schönen Seiten. Der Herbst bringt den Wind fürs Drachensteigen, die bunten Blätter zum Durchstapfen und natürlich KASTANIEN!

Jedes Jahr sammle ich mit meinen Kindern Kastanien. Mit großer Begeisterung klappern wir alle Kastanienbäume in der Gegend ab und suchen unter den bunten Blättern nach den glänzenden Kastanien. Besonders spannend ist es, wenn die Kastanie noch in ihrer stacheligen Hülle ist und erst herausgeholt werden muss.

Obwohl wir oftmals „nur“ gesammelt haben und aus den Kastanien nichts oder nur wenig gebastelt haben, hatten sie immer große Freude daran. Denn Kinder lieben es zu sammeln. 

Kastanienbohrer

Dieses Jahr waren wir besonders fleißig, denn wir wollten unbedingt unsere neuen Holzbohrer ausprobieren. Diese Bohrer gibt es in verschiedenen Stärken – dementsprechend kann man damit unterschiedlich dicke Löcher bohren. Auch Kinder können damit gut selbstständig arbeiten, so dass die Eltern nicht permanent assistieren müssen.

Aufpassen sollte man jedoch bei kleinen Kindern. Da die Kastanienbohrer vorne sehr spitz sind, können sich die Kleinen beim Abrutschen leicht verletzten. 

Um das zu verhindern kann man Holznussknacker* als Halterung für die Kastanien verwenden. Die Kastanie wird mittels der drehbaren Holzschraube eingespannt und kann nicht verrutschen. Und nach dem Basteln können die Kinder damit selbstständig auch Walnüsse knacken und futtern.  😉

Kastanienflieger

Am liebsten basteln wir aus Kastanien Kastanienflieger. Letztes Jahr haben wir sie zum ersten mal ausprobiert und wir waren alle total begeistert. Sie sind schnell und einfach gebastelt, kunterbunt und kommen mit nur wenigen „Zutaten“ aus.

Du brauchst dafür:

  1. Zunächst bohrt man mit dem Holzbohrer ein Loch in die Kastanie. Die helle Stelle der Kastanie ist am weichsten, dort klappt es daher am besten.
  2. Anschließend von der Krepppapierrolle einen ca. 1,5-2cm dicken Streifen abschneiden.
    Den Streifen dann aufrollen und halbieren, so dass zwei ca. gleich lange Streifen entstehen.
    Für jeden Kastanienflieger braucht man zwei von diesen Streifen. Damit es lustiger aussieht, verwenden wir allerdings immer unterschiedliche Farben. Den Kindern macht es großen Spaß, wenn sie sich die Farben selber aussuchen dürfen und nach Lust und Laune kombinieren können.
  3. Zwei Krepppapierstreifen werden nun aufeinander gelegt und einmal in der Mitte gefaltet. Mit Hilfe einer spitzen Schere wird das Krepppapier nun an der gefalteten Stelle in das vorgebohrte Loch gestopft.
  4. Eigentlich hält das so ziemlich gut. Wer aber unsicher ist, der kann natürlich auch einen Tropfen Flüssigkleber in das Loch geben und das Krepppapier anschließend mit einem Zahnstocher hineinstopfen.

Wir haben die Flieger meistens ohne Kleber gebastelt und fanden die Haltbarkeit trotzdem sehr gut. Allerdings sollten sie dann nicht an den Krepppapierstreifen geworfen oder gefangen werden. Besser ist es, wenn man hierfür die Kastanie verwendet.

Schon allein das Basteln der Kastanienflieger macht viel Spaß, aber das Fliegen lassen ist natürlich das Highlight. Das geht am besten outdoor und ist somit auch bei schlechterem Herbstwetter eine gute Motivation und Spielidee für draußen.

Krepppapier ist allerdings nicht wasserfest. Bei Regenwetter oder feuchtem Boden färbt es stark ab, was sehr bunte Hände verursacht. Falls ihr also auch bei feuchtem Wetter damit spielen wollt, solltet ihr die Flieger mit wasserfestem und stabilerem Krepppapier* basteln.

Falls du keine Lust auf selber basteln hast, dann findest du hier ein paar Ideen für günstige Bewegungsspielsachen für draußen.

Weitere Bastelideen mit Kastanien

Mit Kastanien lassen sich viele tolle Sachen basteln. Ich finde es gut, wenn Kinder selber kreativ werden und nicht einer steifen Anleitung folgen. Dafür kannst du mal folgendes ausprobieren.

Stelle den Kindern einfach verschiedene Materialien zur Verfügung. Zusätzlich zu den Kastanien können das z.B. Bucheckern, gepresste Blätter, Kastanienbohrer, Wackelaugen, Acrylstifte*, Kleber, Schere, Krepppapier, Zahnstocher, Wolle, Pfeifenputzer u.vm. sein.
Dann dürfen die Kids einfach mal loslegen und werkeln. Es ist unheimlich spannend zu beobachten, was dabei kreatives entsteht!

Falls deine Kinder zu Beginn noch etwas Ideenlos sind, kannst du dich dazu setzen und selber etwas basteln. Oftmals versuchen sie dann dieses zu kopieren. Aber mit der Zeit werden sie auch selbst ihre eigenen Kreationen entwickeln und sicherlich viel Spaß dabei haben. 

Natürlich kann man mit den Kindern auch lustige Kastanientiere oder schöne Kastanienketten basteln. Die Ketten können als Deko für den Gartenzaun oder Balkon dienen. Aber auch ganz klassisch als Schmuckkette verwendet werden.

Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links sind Provisionslinks. Durch einen Kauf über diesen Link bekomme ich eine kleine Beteiligung am Umsatz. Dies hat für dich keine Auswirkungen auf den Preis.
Durch die Nutzung der Links unterstützt du meine Arbeit auf „Spielen und Toben“ und ermöglichst eine bannerfreie Werbeseite! Danke.
Ich benutze Affiliatelinks nur für Produkte, die wir auch selber verwenden und sich für uns bewährt haben.

Schreibe einen Kommentar