Faszination Wasser

Faszination Wasser

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Outdoor
  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar

Wasser - viel mehr als nur Badespaß

Habt ihr auch schon festgestellt, dass Wasser auf Kinder eine magische Anziehungskraft hat? Es ist einerseits unheimlich beruhigend, andererseits bietet es aber auch unfassbar viele Spielmöglichkeiten.

Planschen und baden ist im Sommer natürlich das absolute Highlight. Aber auch bei kälteren Temperaturen kann man tolle Dinge am und mit Wasser machen. 

Bei uns steht das Buddeln an oberster Stelle. Dafür werden Spaten und Schaufeln eingepackt und am Fluss ein neuer See geschaufelt. Im letzten Lockdown haben wir sogar den Lech umgeleitet. Zugegeben, es war nur ein kleiner Seitenarm, aber dafür haben wir einmal quer duch die gesamte Kiesbank gegraben. Am Ende hatten wir ein tolles neues Flüsschen geschaffen. Darauf durften dann kleine Boote oder auch Stöckchen schwimmen. Brücken wurden natürlich auch noch gebaut.
Die Kinder hatten so viel Spaß und wollten eine Woche lang nichts anderes machen.

buddeln am Lech

Jeden Tag sind wir zum Fluss gepilgert und haben dort zusammen an unserem „Projekt“ gearbeitet. Auch ich hab fleißig mit gegraben, was mir auch nen ziemlichen Muskelkater beschert hat. 😉
Die Papierschiffchen haben meine Kids zu Hause mit großer Begeisterung gebastelt und bemalt, so dass wir am nächsten Tag eine ganze Flotte schwimmen lassen konnten. Damit die Boote wasserabweisend werden, haben wir zum Bemalen Wachsstifte verwendet. Diese müssen allerdings sehr dick aufgetragen werden. Alternativ kann man die Boote auf der Unterseite auch in flüssiges Wachs tauchen. So wird es auch ein nachhaltigeres Spielvergnügen.

Das richtige Werkzeug

Diese Werkzeuge* durften bei uns auf keinen Fall fehlen. Denn nur mit robusten Spaten und Schaufeln macht das Buddeln, Graben und Bauen auch richtig Spaß!

Damit lässt sich z.B. auch ein Staudamm bauen. Mit Sand, Kies, Steinen oder Stöcken wird das Wasser an einer Stelle zu einem kleinen See aufgestaut. Wie spannend ist es, wenn man sich dann entschließt, den Damm wieder zu öffnen!
Der Kreativität der Kinder sind hier (fast) keine Grenzen gesetzt. Es ist faszinierend zu sehen, wie sie von alleine ständig neue Ideen haben!

Mehr Anspruch für ältere Kinder

Größere Kinder haben vielleicht Lust schon etwas komplexere Dinge auszuprobieren.
So kann man mit ihnen gemeinsam zum Beispiel ein kleines Floß aus Stöcken und Schnüren bauen. Dieses war unser erster Versuch, der sicherlich mit etwas Übung noch ausbaufähig ist. 😉  Aber wir hatten viel Spaß beim Bauen und später natürlich beim Schwimmen lassen. Wenn man das Floß über einen Faden an einem längeren Stock befestigt, kann man es auch super vom trockenen Ufer aus durchs Wasser ziehen.
Die Königsklasse ist ein selbst gebautes Wasserrad. Das steht bei uns als nächstes auf der To-Do-Liste!

Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links sind Provisionslinks. Durch einen Kauf über diesen Link bekomme ich eine kleine Beteiligung am Umsatz. Dies hat für dich keine Auswirkungen auf den Preis.
Durch die Nutzung der Links unterstützt du meine Arbeit auf „Spielen und Toben“ und ermöglichst eine bannerfreie Werbeseite! Danke.
Ich benutze Affiliatelinks nur für Produkte, die wir auch selber verwenden und sich für uns bewährt haben.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Lena

    Super Idee – ich bin ja teilweise etwas mitspielfaul, aber das macht mir im Sommer sicher auch Spaß. Danke dafür 🙂

Schreibe einen Kommentar