Buchweizenknusper

Buchweizenknusper

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Food
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Ihhhh… Buchweizen! Ja, ich war auch nie ein großer Buchweizen-Fan. Mit unangenehmen Gefühl erinnere ich mich noch an den gekochten Buchweizen den es in meiner Kindheit oft zusammen mit Rosenkohl gab. Mein absolutes Hass-Essen. Daher verstehe ich jeden, der bei dem Wort Buchweizen sofort naserümpfend das Thema wechselt.

Seit ich Buchweizen aber auf ganz andere Art und Weise zubereite, ist es nicht nur bei mir, sondern auch bei meinen Kindern sehr beliebt. Mit dem klassischen gekochten Buchweizen hat er absolut nichts mehr zu tun.

Als Buchweizenknusper zubereitet ist er eine gesunde Alternative zu den gekauften zuckerhaltigen Knuspermüslis. Zusätzlich weist er durch den Keimprozess einen hohen Nährstoffgehalt auf. Eiweiß, alle essenziellen Aminosäuren, B-Vitamine oder Magnesium sind nur ein Teil davon. 

Zutaten:

  • ca. 150g Buchweizen
  • 5-6 EL Dattelmus
  • 1/2 TL Zimt

Zubereitung:

1. Den Buchweizen mit Wasser bedecken und für 30min – 4 Std. einweichen. Anschließend in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen bis das Spülwasser klar ist. Der Buchweizen wird dann auf drei Sprossengläser* aufgeteilt und darf für 1-2 Tage keimen. Dabei mehrmals täglich mit frischem Wasser spülen (3-5xtgl.).

2. Den gekeimten Buchweizen mit Dattelmus und Zimt in einer großen Schüssel vorsichtig vermengen.

3. Anschließend auf den mit Dörrfolie ausgelegten Blechen verstreichen und im Dörrautomat bei 41° dörren bis es richtig knusprig geworden ist. Dies dauert ca. 20-24 Stunden. Wem das zu lange dauert, der kann auch eine höhere Temperatur wählen, allerdings hat der Buchweizen dann keine Rohkostqualität mehr.

4. Den fertigen, abgekühlten Buchweizen in grobe Stücke brechen und in einem Einwegglas lagern. So ist er mehrere Wochen haltbar. Bei uns „überlebt“ er allerdings nur wenige Tage, da er ziemlich schnell aufgefuttert ist.

Verwendung und Variationen

Der Buchweizenknusper ist das perfekte Topping für Müsli, Joghurt oder Overnight-Oats. Das Dattelmus gibt eine angenehme Süße ohne dabei auf ungesunde Süßungsmittel zurückgreifen zu müssen.
Auch pur zum Knabbern ist der Knusper super lecker.

Probier doch mal die Kombination mit herzhaften Gerichten aus. Insbesondere zu Salat passt er sehr gut. Dafür kann man z.B. auch Kürbiskerne mit unter die Buchweizenmischung geben und im Dörrautomat mit knusprig dörren.

Zur Weihnachtszeit erhöhe ich auch gerne den Zimtanteil oder ergänze andere Gewürze, wie z.B. Lebkuchengewürz.

Sprossen ziehen

Ich verwende die Sprossengläser aus Glas von Eschenfelder. Damit gelingt das Sprossen Ziehen einfach und hygienisch. Alle Teile können auch in der Spülmaschine gereinigt werden.

Tipps für den Start habe ich mir in dem Buch Sprossen & Mikrogrün von Angelika Fürstler geholt. Sie erklärt alle Schritte, stellt die gängigen Sprossen inkl. Nährstoffe vor und ergänzt das Buch mit tollen Rezepten.

Sprossen sind eine tolle Bereicherung für den Speiseplan. Insbesondere im Winter, wenn es weniger frisches Gemüse und Obst gibt, verwende ich sie viel und gerne. Milde Sprossen wie Rotklee oder Alfalfa schmecken auch sehr lecker aufs Brot, Salat oder zu warmen Gerichten. Probiert euch da einfach mal durch. Vor allem die milden Sorten sind auch bei meinen Kindern sehr beliebt.

Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links sind Provisionslinks. Durch einen Kauf über diesen Link bekomme ich eine kleine Beteiligung am Umsatz. Dies hat für dich keine Auswirkungen auf den Preis.
Durch die Nutzung der Links unterstützt du meine Arbeit auf „Spielen und Toben“ und ermöglichst eine bannerfreie Werbeseite! Danke.
Ich benutze Affiliatelinks nur für Produkte, die wir auch selber verwenden und sich für uns bewährt haben.

Schreibe einen Kommentar